Jenseits des Horizonts - Die Charypta-Kampagne

Kapitel IV - Episode II

Der Goldene Falke

Kapitel IV

Der Goldene Falke

Zusammenfassung: Die Lamea ist weitergereist und will den Hafen von Trivina ansteuern, allerdings wurde dieser gesperrt. Trivina befindet sich im angehenden Krieg mit der Nachbarstadt Chrabena.
Eine Diplomatendelegation aus Sradapolis soll den Streit zwischen den Herrscherhäusern schlichten, wird nahe der Stadt jedoch von angeheuerten Söldnern überfallen. Zum Glück können die Helden zur Hilfe eilen. Die Diplomaten Keleron del Aphirdanos, Brexin e Sradapolis ul Aphirdanos und Chitrosis e Sradapolis te Eupherban werben die Helden als Leibwächter an und reisen mit ihnen nach Trivina.

Die Helden kommen mit den Botschaftern in einem Atriumshaus in der Stadt unter, wo sie auch die Vertreter der Trivinas kennenlernen – Lina Serra Rhidaman und Marna gli Illacrion.

Während die Helden sich in der Stadt umschauen und auf die Verhandlungen in den nächsten Tagen vorbereiten wird im Atriumshaus die Dienerin Selia ermordet. Die einzigen Spuren deuten darauf hin, dass es eventuell Lina Serra Rhidaman gewesen ist. (Indiz rotes Haar).

Am nächsten Tag wird im privaten Haus des Botschafters Keleron del Aphirdanos ein Raum vorbereitet, in dem die Gesandten der verfeindeten Städte disputieren sollen. Als Gäste erscheinen neben den Botschaftern und Vertretern der Stadt Trivina auch die Gesandten aus Chrabena, Thiukin, Sohn des Thiuger, sein Sohn Thiudrik, Sohn des Thiukin und Schiffsführerin Helega, sowie der Strategu Duron al Partholon.

Während dieser “Tagung” kommt es zu einem Attentat, bei dem mehrere Gäste ihr Leben lassen und auch die Helen beinahe den Tod finden. Alles deutet auf Thiukin als Attentäter hin und die Situation droht zu eskalieren. Keleron, der Dank Elyrias Einsatz noch am Leben ist, versucht zu vermitteln und vertagt die Verhandlungen um eine None. Als neuer Treffpunkt soll ein heiliges Kur-Kloster der Gyldara-Dravina in der Nähe der Stadt fungieren.

In Wodaria, dem Klosterort werden von den Helden Vorkehrungen zum Treffen getroffen, elches alles andere als geplant abläuft. Während der Verhandlungen wird das Kloster und die Gäste zunehmend von vögeln angegriffen und in einem großen Showdown im Tempelheiligtum, der von Elyria mittels Wirbelsturm beschützt wird, geben sich Chitrosis e Sradapolis te Eupherban und Brexin e Sradapolis ul Aphirdanos als Drahtzieher zu erkennen und können zu Fall gebracht werden.

Das gemeinsamerlebt hat die Familie von Chrabena und die Trivina Gesandtschaft zusammen geschweißt und Lina Serra Rhidaman und der goldenen Falke Thiukin haben sogar die große Liebe zu einander entdeckt. Der Krieg ist somit verhindert und der Einfahrt der Lamea in den Hafen von Trivina steht nichts mehr im Wege.

Lina Serra Rhidaman lüftet zudem ihr Geheimnis, das sie in Wahrheit Line Bramstetter ist, die verschollene Schwester von Kapitän Siberius Bramstetter, der die Gruppe vor langer Zeit in Balan Cantara verlassen hat. Zur großen Freude aller, weiß Thiukin über den Aufenthaltsort von Siberius Bescheid und lädt alle nach Chrabena ein.

Comments

Hysis

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.