Jenseits des Horizonts - Die Charypta-Kampagne

Kapitel IV - Interludium

Hochzeit

Kapitel IV

Hochzeit

Zusammenfassung:

Während in Chrabena das Wiedersehen der Bramstetters gefeiert wird und die Manschaft der Lamea sich auf die anstehende Hochzeit von Lina/Line und Thiukin vorbereitet, kommt Elyria ihrer eigenen Geschichte auf die Spur. In der Ahnengallerie der Chrabenas findet sich ein Gemälde einer Frau, die Elyria zum Verwechseln ähnlich sieht. Alte Aufzeichnungen aus dem “Efferd-Tempel” der Stadt lassen sie herausfinden, das die Stadt einst von Kapitän Havena gegründet worden sein muss. Dieser begründete auch das Geschlecht der “Chrabenas”, welche bis vor einigen Generationen noch über diese Stadt herschten. Die letzte “Chrabena” brannte jedoch mit einem fremden Seemann durch und hinterließ ihrem Verlobten, einem Vorfahren Thiukins die Stadtherrschaft.

Ein weiteres Rätsel wirft eine Tätowierung von Harika auf, welche von Thiukin als serovische oder haeldingsche Runen identifiziert werden. Er vermutet, dass man an der Ostküste Harduns vermutlich mehr darüber weiß.

Nach der wundervollen Hochzeit von Line und Thiukin beschließt Harika die Helden auf dem Landweg nach Dorinthapolis zu schicken, denn es gilt noch immer “den Sternenpfeiler zu überwinden” und auch Rubec von Chetoba soll sich dort befinden. Den Kristallschädel gibt sie ebenfalls mit, denn es muss genügend Wissenschaftler in der Metropole geben, die eventuell einen Hinweis auf das Geheimnis des Schädels geben können.

Comments

Hysis

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.